Austrian Young Physicists' Tournament
Der Wettbewerb für junge Physiker*innen

Bewerb


Das Austrian Young Physicists Tournament (kurz AYPT) ist ein teamorientierter Physik Bewerb für Teams aus Oberstufenschüler*innen. Während des Turniers präsentieren die Teilnehmer*innen ihre Lösung zu wissenschaftlichen Problemstellungen, welche sie in den vorhergehenden Monaten ausgearbeitet haben. Ihre Lösungen werden im Laufe des Turniers von anderen Schülern kritisiert und ihre Performance wird von einer Expertenjury bewertet. Ziel des Bewerbs ist es, die besten fünf österreichischen Schüler*innen für das International Young Physicists Tournament in Singapore (Juli 2017) zu nominieren.

Die siebzehn Aufgabenstellungen (Problems) decken zahlreiche Teildisziplinen der Physik ab und sind mitunter sogar interdisziplinär. Die Problems sind in einer möglichst offenen Form geschrieben, so dass Schüler*innen diese in unterschiedlichster Weise lösen können. Während der Vorbereitungsphase auf den Bewerb soll das Ziel der Schüler*innen darin bestehen, möglichst facettenreiche experimentelle und theoretische Lösungsmethoden zu verwenden um eine qualitativ hochwertige Lösung präsentieren zu können.

AYPT 2017


Das 19. Austrian Young Physicists’ Tournament wird von 20. bis 22. April 2017 an der Montanuniversität Leoben (Franz Josef Straße 18, 8700 Leoben) stattfinden. Österreichische und internationale Teams werden gebeten sich unter info@aypt.at bis 28. Februar 2017 anzumelden. Weitere Details gibt es in der formalen Einladung. Internationale Teams werden darüber hinaus gebeten, sich mit der “Policy regarding the participation of international Teams” auseinanderzusetzen bevor sie sich registrieren. Teams beim AYPT bestehen aus drei Schülerinnen oder Schülern der Schulstufe 9 oder höher sowie einem Teamleader oder einer Teamleaderin.

Das Nenngeld für das AYPT 2017 beträgt 500 Euro für das erste Team und 250 Euro für jedes weitere Team desselben Teamleaders. Es deckt Unterbringung, Verpflegung und die Teilnahme am Wettbewerb für drei Schüler oder Schülerinnen (pro Team) sowie für eine Teamleaderin oder einen Teamleader von Donnerstag bis Samstag (zwei Nächte) ab.

Early Registration: Das Nenngeld ist für österreichische Teams, die bis zum 28. Februar 2017 bezahlen auf 400 Euro für das erste Team und 200 Euro für jedes weitere Team reduziert. Leider können keine Nenngelder refundiert werden. Für mehr Informationen oder bei Fragen wenden Sie sich bitte auch an info@aypt.at.

Ablauf des Bewerbs


Der Wettbewerb besteht aus "Physics Fights" an welchen jeweils drei Teams teilnehmen: Der Reporter, der Opponent sowie der Reviewer. Das Reporter-Team präsentiert (nach Wahl des Opponents) eines der drei vom Reporter-Team vorbereiteten Problems innerhalb von 12 Minuten. Anschließend zeigt der Opponent Stärken und Schwächen des Reports auf und beginnt mit dem Reporter eine 15-minütige, wissenschaftliche Diskussion um offene Fragen zu klären.

Der Reviewer fasst die Inhalte des Reports und der Diskussion zusammen und weist auf etwaige fachliche Fehler hin. Nach abschließenden Fragen wird die Leistung jedes Teams von einer Fachjury bewertet. Bis zum Finale durchläuft jedes Team so insgesamt 9 Runden: Je drei mal als Reporter, Opponent und Reviewer. Der gesamte Physics Fight wird in englischer Sprache durchgeführt. Der detaillierte Ablauf des Bewerbs ist den Regeln zu entnehmen.

Aufbau eines Reports


Ein Report soll in maximal 12 min (mindestens 9 min) die Arbeit des Schülers oder der Schülerin wiedergeben und folgende Bereiche umfassen:

  • Statement (die Problemstellung)
  • Theorie (möglichst umfangreich, aber dennoch so erklärt, dass es für die Teams in der kurzen Zeit verständlich und nachvollziehbar ist)
  • Experimente und Versuche (wissenschaftlich, Variation der möglichen Parameter)
  • Vergleich der Theorie mit den Experimenten (inkl. den zu ziehenden Schlüssen)
  • Fehlerabschätzung und Vorgangsweise, um diese zu minimieren (realistisch!)
  • Zusammenfassung (Conclusion)
  • Referenzen

mehr :)


Berichte über das A- und IYPT finden sich in unserem Blog, außerdem haben wir viele Fotos von vergangenen AYPTs gesammtelt. Unsere alte Website war wesentlich umfangreicher und viele der Inhalte sind entweder noch aktuell oder zeitlos. Etwa Berichte von vergangenen Teilnahmen am Internationalen Wettbewerb von 2008 und 2009 (Vorbereitung, Team), eine Sammlung von Fragen und Antworten, Teilnahmeberichte von vor vielen Jahren oder eine noch viel ältere Fachbereichsarbeit über das AYPT und IYPT.

Auch aktuellere Berichte, etwa vom IYPT in Thailand 2015 sind verfügbar. Darüber hinaus gibt es ein Glossar mit häufig benutzten Begriffen, sowie eine Liste von Gründen die für eine Teilnahme sprechen. Eine eigene Website widmet sich übrigens dem IYPT 2010 das wir in Wien veranstaltet haben: http://www.iypt.at/